WWW.DAVIDSCHOEGGL.COM

AUSTRIA MARATHON CUP

Gesamtsieg des ÖRV Austria Marathon Cups 2013. Die Marathons KitzAlpBike, Salzkammerguttrophy, Montafon M3, Grazer Bike Marathon zählten zum Cup.

WELTMEISTERSCHAFT MARATHON

Qualifikation und Teilnahme bei der Heim - Weltmeisterschaft MTB Marathon in Kirchberg in Tirol.

ÖM MARATHON

Silber Medaillen Gewinner bei der Österreichischen Meisterschaft 2012 im Mountainbike Marathon. Montafon M3 in Schruns/Vlbg.

TOP SIX SERIE

Top Six Gesamtsieg 2012. Siege bei den Marathons in Kürnberg und Reichraming, 2. Platz in Maria Lankowitz, 2x 4. Platz in Mühldorf und St. Georgen am Walde.

SERVUS!


WILLKOMMEN AUF MEINER WEBSITE


David Schöggl // Ich wurde am 21. Mai 1985 in Deutschlandsberg geboren. Bereits in meiner Kindheit war ich mit Freunden schon immer viel in den Bergen meiner Heimat unterwegs. Anfangs noch zu Fuß, später dann auch mit dem Rad.

  • ANFANG

    WIE ES BEGANN

    Von Ehrgeiz gepackt, bestritt ich 2003 mein erstes Mountainbike Rennen, den Alpentour Marathon in Kleinlobming in der Steiermark. Danach war mir klar, der Radsport bestimmt ab jetzt mein Leben.

  • TEAM

    WICHTIGE BEGLEITER

    Bereits 2004 hatte ich das Glück beim Radsport Janger einen Teamplatz zu erhalten und konnte somit viel dazu lernen. Seit dem Jahr 2006 stimme ich mein Training, zusammen mit meinem Freund und ehemaligen Mountainbiker Prangl Bernhard, ab.

  • ERFAHRUNGEN

    BACK TO THE ROOTS

    Bis zu meinem Wechsel zum Straßenradsport 2008, konnte ich einige Siege und Top Platzierungen bei nationalen Mountainbike Rennen einfahren. Nach drei Jahren auf der Straße kehrte ich 2011 wieder ins Mountainbikelager zurück.

  • ZIELE

    MEIN WEG

    Der Weg nach oben führt für mich nur über einen harten aber auf jedenfall „sauberen“ Weg, dadurch ist Konsequenz, Ehrgeiz und vorallem Geduld besonders wichtig.


News // Hier findet Ihr meine aktuellsten Rennberichte und andere Neuigkeiten!

  • TILIMENT MARATHON BIKE SPILIMBERGO

    AUTHOR: // CATEGORY: Allgemein

    No Comments

    Wie schon vor zwei Wochen in Garda, nutzte ich die Chance, dieses Wochenende ein weiteres Vorbereitungsrennen in Italien zu bestreiten. Der Tiliment Marathon in Spilimbergo (Friaul), mit ordentlichen 104 Kilometern und 2400 Höhenmetern, stand am Programm. Ich wußte im Vorfeld überhaupt nicht was mich erwarten würde. Am Vortag besichtigte ich noch die ersten 25 km der Rennstrecke. Diese waren recht flach auf losem Schotter und dazwischen immer wieder enge Trails. Erst nach 20 km kam der erste wirkliche Anstieg. Es würde also eine sehr schnelle Startphase werden. So geschah es dann auch. Ich konnte mich bis dorthin ganz gut positionieren und war vorne mit dabei. Wie schon in Garda, war es wieder einmal super stark besetzt. Unteranderem die Ex-Weltmeister Ilias Periklis und Roel Paulissen, und unzählige Italienische Profis. Ich konnte mich vorerst so zwischen Position 18 – 15 platzieren. In den Anstiegen drehten die Beine auch heute wieder sehr gut. In den technischen Downhill-Passagen war ich anfangs noch etwas unsicher und deshalb konnte ich mich von meinen direkten Gegnern nicht entscheidend absetzten. Im Laufe des Rennens holte ich dann einige Fahrer ein. Periklis und später auch der starke Italiener, Juri Ragnoli, fielen zurück und ich kam weiter nach vor. Gegen Ende lief es dann auch in den Abfahrten immer besser und ich blieb an meinen Mitstreitern dran. In den vielen hügeligen Trails bergauf und bergab wurde immer voll am Limit gefahren. Nach 4 Stunden und 17 Minuten erreichte ich als 13. das Ziel. Ein weiteres Ergebnis mit dem ich absolut zufrieden bin und auf das ich weiter aufbauen kann. Mein nächstes Rennen wird am 3. Mai der bekannte Bike Marathon in Riva del Garda sein.


  • CITTA DI GARDA

    AUTHOR: // CATEGORY: Allgemein

    No Comments

    Nach nun fast fünf Monaten Training ging es dieses Wochenende wieder mit den Rennen los. Auch wenn die ersten Wettkämpfe grundsätzlich noch der Vorbereitung gelten. Trotzdem ist es immer eine Standortbestimmung, wie und ob sich das Wintertraining bereits ausgewirkt hat. Voller Vorfreude fuhren wir, Manuel Pliem und zwei weitere Kollegen aus dem Radsportszene-Team, zum Citta di Garda am wunderschönen Gardasee. Ein Blick auf die Startliste lies vermuten, dass das keine Hobbyveranstaltung ist. Die komplette Italienische Elite und einige Internationale Stars, wie der WM Dritte Paez, Longo oder Medvedev, waren darauf zu finden. Der Kurs war technisch sehr anspruchsvoll, gespickt mit vielen kurzen steilen Singletrails bergauf wie bergab. Die 60 Kilometer und 2200 Höhenmeter kamen deshalb eher einen langen XC Bewerb gleich. Trotzdem war es ein total schöner Mountainbike Marathon. Um 9.00 Uhr wurden wir “losgelassen” und durften endlich wieder mal alles geben. Rennen fahren ist trotz viel Anspannung, Anstrengung und Schmerzen einfach geil. Ich fühlte mich das ganze Rennen hindurch sehr gut und konnte mich stets unter den besten 20 halten. Lange Zeit kämpfte ich mit den starken Italienern Ragnoli und Pallhuber um die Plätze. Am Ende kam ich nach 2h35min, als bester Österreicher, als 18. auf der Seepromenade in Garda an. Ich bin mit meinem ersten Rennen in dieser Saison sehr zufrieden. Die neuen Trainingsreize und das neue optimierte Material machten sich bereits bemerkbar. Nun kann ich mich weiter auf die nächsten Rennen und Ziele konzentrieren. Ich freu mich darauf!


  • TRAININGSLAGER GRAN CANARIA

    AUTHOR: // CATEGORY: Allgemein

    No Comments

    Nach den miesen Wetterbedingungen Ende Jänner/Anfang Februar Daheim, mit Schnee und Eisregen, kam das geplante Trainingslager genau richtig. Gemeinsam mit meinen Teamkollegen Georg Koch und Andreas Gatterer und unseren Freund aus dem Ländle Jürgen Reiss, verbrachte ich die letzten beiden Wochen auf der Sonneninsel Gran Canaria. Das Wetter war wie erwartet sommerlich warm und bis auf einen regnerischen Tag immer sonnig. Mit mehr als 1500 Kilometer, über 30.0000 Höhenmeter in knapp 60 Trainingsstunden konnte ich mein geplantes Trainingsprogramm perfekt umsetzten und nochmals eine sehr gute Basis für die Saison legen.  Neben den harten Trainingseinheiten kam allerdings der Spaß nie zu kurz! In den nächsten Wochen steht nun erstmal die völlige Regeneration mit nur geringem Trainingsumfang am Plan bis ich mit der spezifischen Rennvorbereitung beginnen werde. Ein paar Fotos gibt es in der Galerie.


  • TRAININGSLAGER MALLORCA

    AUTHOR: // CATEGORY: Allgemein

    No Comments

    Eigentlich wollte ich schon über die Weihnachts und Neujahrs Feiertage ein kleines Trainingslager planen. Auf Anfrage von Manuel Pliem, ob ich nicht mit Ihm im Jänner nach Mallorca fliegen will, hab ich mich dann kurzfristig dafür entschlossen. Wir verabschiedeten uns schließlich am 5. Jänner für 10 Tage auf die Insel. Die ersten langen Grundlageneinheiten waren also gesichert. Das Wetter hätte für die Jahreszeit kaum besser sein können. Die ersten Tage waren sogar meist wolkenlos und mit bis zu 24°C angenehm warm. Da konnte man sogar mal die Beinlinge weggeben. Aber auch an den anderen Tagen waren die Bedingungen immer sehr gut und somit konnte ich meinen Trainingsplan exakt einhalten. Mit fast 40 Stunden und knapp 1200 Kilometern mehr in den Beinen geht es nun wieder nach Hause ehe es in Mitte Februar für zwei Wochen nach Gran Canaria geht.IMG_1070


  • FILM – 120 KILOMETER – PREMIERE

    AUTHOR: // CATEGORY: Allgemein

    No Comments

    Am 31.Jänner 2014 werden wird der Film 120 Kilometer im Kino Hasewend in Eibiswald zum ersten Mal zu sehen sein. Kartenvorverkauf startet ab Anfang Jänner. Über euer Kommen würde ich mich sehr freuen

    http://www.youtube.com/watch?v=G1u6YCBVe_0


Address // Österreich
8552 Eibiswald

Please, write your name. Please, insert your e-mail address. Please, leave a message.